Auf dem Weg zu einer neuen Garderobe #02 – Capsule Wardrobe

201702_mode

In seiner ursprünglichen Variante nach der Gründerin des Capsule Wardrobe-Gedankens, Susie Faux, ging es primär um die Idee, mit wenigen, zeitlosen Basis-Kleidungsstücken auszukommen, die man dann mit saisonalen Stücken aufpeppt. Das ist genau das, was ich mir von meiner neuen Basisgarderobe wünsche.

Flankiert wurden diese Ideen lediglich von 5 Grundregeln:

  1. Wähle ein Farbschema.
  2. Berücksichtige deine Körperform.
  3. Ergänze mit Farben, die zu deinem Hautton passen.
  4. Wähle klassische Schnitte und Muster.
  5. Achte auf gute Qualität.

Mittlerweile hat sich die Capsule Wardrobe oder der Kleiderschrank Minimalismus zu einem Internet-Hype entwickelt. Zu den Grundregeln haben sich weitere 5 Gebote gesellt:

  1. Reduziere deine Garderobe auf 37 Teile (die Zahl schwankt zwischen 20 und 40, pendelt sich bei 37 jedoch meistens ein). Ausgenommen sind Unterwäsche, Accessoires und Sportkleidung, dafür zählen Schuhe und Taschen dazu.
  2. Trage für 3 Monate nur diese 37 Teile – daraus ergibt sich schon, dass sie ausgezeichnet miteinander kombinierbar sein müssen.
  3. Kaufe in diesen 3 Monaten keine Kleidung ein, bis…
  4. … 2 Wochen vor Ablauf dieser Jahreszeit, da beginnst du zu planen und deine neuen Teile zu erstehen.
  5. Du entscheidest, wie viele Teile du jetzt dazu kaufst. Es gilt jedoch: Weniger ist mehr.

Ich finde das Experiment interessant, bin jedoch noch skeptisch, ob ich mich darauf einlasse oder einen anderen Weg einschlage, um meine Basisgarderobe zusammenzustellen. Allein schon der Gedanke, meine Garderobe dann in zwei Wochen umplanen zu sollen, stresst mich. Wobei solche Regeln ja auch dazu da sind, sie bewusst zu brechen…

Habt ihr Tipps, Buchempfehlungen oder Links zu hilfreichen Seiten für mich?

Alles Liebe
Rosa

Advertisements

Ein Gedanke zu “Auf dem Weg zu einer neuen Garderobe #02 – Capsule Wardrobe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s