Ausprobiert – Spülmittel-Spender

042016_spuel

Ich habe mich immer wieder über die Verpackung meiner verschiedensten Geschirrspülmittel geärgert: Meistens war nach kurzer Zeit der Verschluss verstopft, man müsste die Flasche, um leicht an den Inhalt ranzukommen, kopfüber lagern, was die Verpackung aber auch nicht erlaubt.

Mich wundert, warum es Spülmittel – im Gegensatz zur Flüssigseife – nicht im Pumpspender gibt. Das wäre doch praktisch zu bedienen, vor allem mit nassen Händen beim Abwaschen.

Bei Ikea bin ich dann fündig geworden: Der Spülmittel- und Seifen-Spender BESTÅENDE aus weißem Glas gefällt mir opisch gut, ist groß genug und hat sich in der Praxis sehr gut bewährt.

Ich habe ihn jetzt seit ca. einem halben Jahr und ich bin wirklich begeistert, weil nichts mehr verklebt und die Dosierung des Spülmittels auch viel besser gelingt.

Ich möchte nie wieder ohne Spülmittel aus dem Pumpspender sein…

Alles Liebe
Rosa

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Ausprobiert – Spülmittel-Spender

  1. Jezabel Botanica says:

    🙂 dein Problem mit den normalen Spülmittelflaschen kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich warte jetzt darauf, dass eine Jacky-Flasche leer wird, dann wird die zum Spülmittelspender umfunktioniert 😀

  2. Casa Selvanegra says:

    Ich habe mal eine Zeitlang einen normalen Seifenspender dafür benutzt. Aber ich komme mit althergebrachten Spüliflaschen doch besser klar. Evtl sollten die nur auf dem Kopf stehend verkauft werden.
    xo & liebste Grüße, Sina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s