Netflix-Dokuserie – Making a Murderer

010216_Making_A_Murderer

So sehr man sich beim Ansehen wünscht, alles sei erfunden, leider dokumentiert die Serie einen realen Kriminalfall:

Steven Avery saß 18 Jahre lang wegen Vergewaltigung im Gefängnis, bis durch einen DNA-Beweis seine Unschuld bewiesen wurden und er freikam. Bald darauf – nachdem er die Verantwortlichen auf Schadenersatz klagte – wurde er wieder einer Straftat (diesmal des Mordes) bezichtigt und verhaftet. Allerdings ist die Beweislage auch in diesem Fall dünn und es gibt Hinweise, dass einige der Indizienbeweise auch gezielt platziert sein könnten…

Die Doku-Serie zeigt Filmmaterial von Verhören und Gerichtsverhandlungen, sowie Interviews. Sie ist spannend gemacht und wirkt ziemlich authentisch.

Habt ihr die Serie schon gesehen?

Alles Liebe
Rosa

Advertisements

3 Gedanken zu “Netflix-Dokuserie – Making a Murderer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s