Lifehack „Wohlfühlen“ – Gelassenheit

Bild-Quelle: deviantart; summer_by_helja

Unsere Atmung variiert je nach Stimmung, Tätigkeit und auch Haltung.

Indem wir unseren Atem immer wieder beobachten, lernen wir, eine neutrale Position einzunehmen und einfach unsere Eindrücke wahrzunehmen. Das verhilft auf längere Sicht zu mehr Gelassenheit.

Die Übung dazu ist:

Einen Wecker auf 3 Minuten stellen und in dieser Zeit den Atem beobachten. Beeinflusse deine Atmung möglichst nicht. Atmest du tief oder eher flach, schnell oder langsam? Fließt dein Atem gleichmäßig?

Sollten deine Gedanken abschweifen, lenke sie wieder auf deinen Atem und auf’s reine Beobachten.

Auch bei dieser kleinen Meditation hilft regelmäßiges Üben.

Alles Liebe
Rosa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s