Lokalaugenschein – Mochi

062015_mochi_1

„Mochi verbindet traditionelle japanische Küche mit den verschiedensten internationalen Küchen.“ Ich würde das Essen dort als kreative japanische Küche bezeichnen. Schließlich habe ich bisher noch nie Maki mit mariniertem Kürbis gegessen.

Ich mag das Ambiente in dem kleinen, feinen Laden. Ständig wuseln KellnerInnen zwischen den Tischen durch ohne dabei Unruhe zu vermitteln. Ganz im Gegenteil, sie meistern gelassen ihre Arbeit und sind dabei unaufdringlich freundlich. Und auch hinter der Bar ist reges Treiben: Dort werden die Speisen gezaubert.

062015_mochi_2

Derzeit stehen die Chancen auf einen Tisch besser, denn ein netter Gastgarten bietet zusätzliche Sitzplätze. Wir hatten bisher auch ohne Reservierung Glück, weil wir meist nicht zu den gefragtesten Zeiten essen.

Tipp: Wer doch keinen Platz findet, kann ausgewählte Speise gegenüber im Take away kaufen.

Mich hat dort bisher noch kein Gericht enttäuscht. Alles ist wunderschön angerichtet und schmeckt auch den Tick besser als beim Asiaten um’s Eck.

062015_mochi_3

Fazit: Eine nette und ungewöhnliche Bereicherung für die asiatische Küche in Wien.

Mochi

Praterstrasse 15
1020 Wien
Details hier

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Mochi gemacht? Wie hat es euch gefallen?

Alles Liebe
Rosa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s